Unser Team

Unsere Arbeit ist unsere Leidenschaft und ein positiver Antrieb für jeden neuen Tag. Sie bringt uns dazu, Herausforderung als Chance zu verstehen und neue Ziele zu erreichen. 

Maria Förster 

Created with Sketch.

Institutsleitung, Gründerin & Dozentin
Kursleitung: Große Basisqualifikation Trauerbegleitung
Fachdozentin: Kindertrauerbegleitung
Mehr auf: www.trauerarbeit-maria-foerster.de

Schon mit dem ersten Praktikum beim Bestatter, mit zarten 16 Jahren, habe ich meine Berufung gefunden und mich seither in diesem Feld immer weiterentwickelt. Auf meinem Weg habe ich den Leipziger Verein Wolfsträne e.V. (Trauerbegleitung von Kindern und Jugendlichen) mit aufgebaut und bin nach wie vor ehrenamtliche Unterstützerin im Veid e.V. (Bundesverband verwaister Eltern und trauernder Geschwister in Deutschland). In meiner therapeutischen bzw. begleitenden Tätigkeit darf ich mit Zugehörigen gemeinsam immer wieder neue Gesichter der Trauer kennenlernen. Meine Therapeutenstimme ähnelt laut einer Klientin dabei sehr der entspannenden Stimme der ehemaligen Liebesshow „Herzblatt“. Als Dozentin erhöht sich meine Redegeschwindigkeit dann schon mal auf 150 Wörter pro Minute, da ich es einfach liebe, Wissen leidenschaftlich und lebendig weitergeben zu dürfen. Und wenn mir zwischen diesen beiden Herzjobs dann doch mal langweilig wird, veranstalte ich öffentliche Events wie die Endlichkeitsdialoge oder Messen zum Memento Tag. Das Institut Perimortal habe ich gegründet um unter einem Dach, Sach- und Fachkompetenz zu bündeln und weiterzugeben. Ich wollte einen Ort kreieren, an dem Verlusterfahrene Unterstützung finden und Traueraktivisten gestärkt werden. Und das ist mir mit meinen wundervollen Mitstreitern gelungen. 

Lisa Sanladerer 

Created with Sketch.

Mitgründerin & Dozentin
Co-Kursleitung: Große Basisqualifikation Trauerbegleitung
Fachdozentin: Musiktherapie und Social Media Workshops

Betty Petri 

Created with Sketch.

Fachdozentin: Verwaiste Eltern & Kindertrauer
Mehr auf: www.begleitet-weiter.de

Das Thema Trauer ist durch eigene Betroffenheit im Jahr 2010 ziemlich unvorbereitet in mein Leben geplatzt. Leider ist vieles ganz anders gelaufen, als es hilfreich oder heilsam gewesen wäre. Das ist seit der Integration meines Verlustes meine Motivation, etwas anders zu machen. Es ist mir ein Herzensanliegen, dass trauernde Menschen in der Gesellschaft wahr- und ernstgenommen werden. Dafür ist es wichtig, die Themen Sterben, Tod und Trauer zu enttabuisieren und wieder dahin zu holen, wo sie hingehören: mitten ins Leben. Mein Anteil ist es, da zu sein, sichtbar zu machen, aufzuklären und zu begleiten. Und das eben nicht ausschließlich aus dem eigenen Erleben heraus, sondern auch mit Fachkompetenz und Hintergrundwissen.

Meine Arbeitsweise ist eine bunte Mischung aus empathischem da sein, zuhören, kreativen Methoden, systemischen Interventionen, hypnosystemischen Imaginationen sowie EMDR und EFT. Wir schauen gemeinsam und individuell, was gerade gebraucht werden könnte und womit ich unterstützen kann.

Patricia Zinn

Created with Sketch.

Fachdozentin: Kunsttherapie & kreative Methoden in der Trauerbegleitung